Performance Culture Focus

PCF Coaching-Ausbildung  

Coaching ist längst im Bereich der Mitarbeiterführung und Personalentwicklung angekommen. Es ist ein besonders wirksames und inzwischen bewährtes Instrument, das sich im Markt etabliert hat. So sind auch zahlreiche Ausbildungsadressen zum Themenkomplex Coaching zu finden. Den richtigen Anbieter auszuwählen ist keine einfache Entscheidung. In den letzten Jahren ist die Nachfrage von Fach- und Führungskräften sowie Personalleitern und Personalentwicklern nach qualifizierten Coaches enorm gestiegen. Nicht alle Anbieter halten, was sie versprechen.

Wer ein erfolgreicher Coach werden will, sollte bei seiner Suche nach einem Ausbildungsanbieter auf einige Punkte achten, um nicht die falsche Wahl zu treffen: 

1. Wird rundum Professionalität geboten?

Ja, wir bieten eine Professionalität auf höchsten Niveau. Unsere Qualitätsstandards überzeugen. Langjährig erfahrene Coaches unterschiedlichster akademischer Ausbildungen und Universitätsprofessoren mit langjähriger Erfahrung sind unter der Koordination von Prof. (AM) Dr. Wolfang Saaman Ihre Betreuer während der Ausbildung. Wolfgang Saaman ist Unternehmer, Buchautor, Managementdiagnostiker und Coach seitdem es Coaching in Deutschland gibt. Er ist gleichzeitig der Begründer der Wertebasierten Leistungskultur sowie diverser sich daraus ableitender Verfahren. Er steht Ihnen auch persönlich für Fragen während Ihrer gesamten Ausbildung zur Verfügung. Das ist möglich, weil wir kein Massenbetrieb sind und auch keinen solchen anstreben.

2. Wie zukunftsweisend ist die Ausbildung?

Die Ausbildung qualifiziert Sie zum zertifizieren PCF-Coach (Performance Culture Focus). Die Grundlagen dazu sind von Wolfgang Saaman gelegt und werden vom Verein „Leistungskultur e. V.“ gefördert und ständig weiterentwickelt. Der Verein beurkundet auch Ihr Zertifikat. Als PCF-Coach setzen Sie sich deutlich von anderen Coaches ab. Sie bieten mit dem Performance Culture Focus Ihren Auftraggebern schon heute, was morgen unersetzbar wird. Nicht nur im beruflichen Alltag, sondern ebenso im privaten Lebensbereich, weil beides eng zusammenhängt.

Unter “Leistungskultur” wird der Zustand in einer Organisation (Unternehmen, Institut, Behörde, Verein) verstanden, in der Leistung der Zweck zum Existenzerhalt und Kultur der Nährboden zur Zweckerfüllung ist. Das ist für alle Organisationen elementar wichtig und wird von den dort verantwortlichen Personalern wie Führungsverantwortlichen nicht bestritten. In der Realität sind viele Firmen allerdings von diesem Zustand noch entfernt. Denn für eine konsequent gelebte Leistungskultur reichen Absichtserklärungen nicht aus. Selbst wenn sie in einem Zielbild oder Leitbild verankert sind. Von Wertebasierter Leistungskultur kann man erst sprechen, wenn sie durchgängig von der Spitze bis zur Basis konsequent gelebt wird. Das ist ohne entsprechendes Coaching kaum erreichbar. Und genau da setzt der Mehrwert des PCF-Coachings ein, für das Sie mit der Ausbildung qualifiziert werden.

„Wertebasiert“ bedeutet im Zusammenhang mit Leistungskultur, dass mindestens die Wertschätzung des Menschen als Leistungsträger in einer Organisation im Mittelpunkt stehen, und mehr noch, für Betroffene erlebbar sein muss. Dass Unternehmen im internationalen Wettbewerb nur mit einer Top-Leistung existieren können, ist keine neue Erkenntnis. Dazu wird die Leistungsmotivation eines jeden Menschen im Unternehmen gebraucht. Nicht nur die der Führungsverantwortlichen. Nur wenn Menschen die sie umgebende Kultur innerhalb der Organisation als störungsfrei und motivierend erleben, geben sie ganz intuitiv ihr Bestes. Ihr Bestes geben – das tun die meisten Menschen automatisch in Ausübung ihrer Hobbies. Dass sich die Leistungsmotivation der in einer Organisation eingebundenen Menschen leistungsfördernd auszahlt, versteht sich von selbst. Zu den Werten einer Leistungskultur gehört aber auch das Bekenntnis zu Professionalität, Verantwortung, Verbindlichkeit sowie unternehmerischem Streben. Das alles und noch mehr lernen Sie in Ihrer Ausbildung als PCF- Coach. Damit sind Sie gegenüber einem Coach ohne dieses spezifische Know-how einfach im Vorteil.

3. Was ist das Besondere der Ausbildung?

Das Besondere der Ausbildung ist eine modulare und praxisnahe Ausbildung wie sie zeitgemäßer nicht sein kann. Sie bestimmen Ihre Lernzeiten selbst. Es gibt keinen Schulungsbetrieb, der Sie terminlich bindet. Sie müssen nicht zusätzlich in Reisekosten investieren und dabei wenig nutzbare Reisezeit verlieren. Sie genießen eine vollständige Online-Ausbildung mit Ihrem persönlichen Login für eine Plattform mit allen Materialien und eine Upload-Möglichkeit für die bearbeiteten Übungen. Zusätzlich werden Sie persönlich beim Ihrem Lernprozess begleitet. Online. Unser Office steht Ihnen von Montag bis Freitag zwischen 09.00 Uhr und 17.30 Uhr zur Verfügung. Betreuer sind bei vorheriger Terminvereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten für Sie da.

4. Werden modernste Methoden der Lernbegleitung angeboten?

Ja, Sie erleben modernste Methoden zur Stützung Ihres Lernerfolgs. Jedes von insgesamt 10 Lehrmodulen besteht aus den folgenden Komponenten:

  • Kompaktskript
  • Lehrvideo
  • Audio
  • Praxisübungen
  • Selbstanalyse anhand des FAI (Freiburger AgilitätsInventar 2.0) sowie der SPA (Selbststeuerungs- und Persönlichkeitsanalyse)

Zusätzlich ist eine Online-Verbindung zu einem Betreuer sichergestellt.

5. Schließt die Ausbildung mit einer Prüfung ab, wird man damit zertifizierter Coach?

Die Ausbildung schließt mit einer modularen Prüfung ab. Auch hier wird Ihnen die größtmögliche Flexibilität geboten. Es gibt keinen fixen Prüfungstermin, zu dem alle Ausbildungsteilnehmer an irgendeinem Ort erscheinen müssen. Wenn Sie das erste Lehrmodul vollständig durchgearbeitet haben und sich für die Prüfung fit fühlen, wird die Prüfung für dieses Lehrmodul individuell mit Ihnen vereinbart. Die Prüfungszeit beträgt maximal 20 Minuten. So verfahren Sie mit allen weiteren Lehrmodulen. Die Reihenfolge der Bearbeitung bestimmen Sie selbst. Wenn Sie bei einer dieser zehn Teilprüfungen scheitern, können Sie die Prüfung gegen eine geringe Gebühr von 100,– Euro wiederholen. Sollten Sie auch diese Prüfung nicht bestehen, so steht einer erneuten Wiederholung nichts im Weg. Sie können sich aber auch zunächst mit dem Stoff eines anderen Lehrmoduls prüfen lassen. Wir sind auf der einen Seite darauf bedacht, dass die von uns geprüften und zertifizierten PCF-Coaches hoch professionell im Markt auftreten. Wir tuen auf der anderen Seite alles in unseren Möglichkeiten stehende dafür, dass Sie sicher durch die zehn Prüfungen kommen und am Ende die Urkunde eines zertifizieren PCF-Coachs vom Verein „Leistungskultur e. V.“  ausgehändigt bekommen.

6. Wer zertifiziert, das Ausbildungsinstitut oder eine davon abgekoppelte neutrale Stelle?

Zum Teil ist die Frage, wer zertifiziert schon beantwortet. Wir möchten an dieser Stelle gern erklären, warum bei Ausbildung und Zertifizierung strikt getrennt sind. Die Ausbildung wird von auditierten Partnerunternehmen mit Lehrberechtigung des Vereins durchgeführt. Der Verein verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen. Er ist neutral und objektiv. Er verlangt auch keine Zertifizierungsgebühr. Vorstand, Gremien und Mitglieder des Vereins „Leistungskultur e. V.“ haben aufgrund der Satzung ein Interesse an der Pflege und Erweiterung des Gedankenguts rund um die von Wolfgang Saaman begründete Wertebasierte Leistungskultur und die damit verbundenen Zertifizierungen von Einzelpersonen (PCF-Coach, PCF-Transformer) und Organisationen (Leistungskultur*, Leistungskultur**, Leistungskultur***, Best Dynamic Organization). Als zertifizierter PCF-Coach werden Sie für zwei Jahre Mitglied des Vereins. Danach können Sie entscheiden, Mitglied bleiben zu wollen oder aus dem Verein auszutreten. Durch einen evtl. Austritt entstehen Ihnen keine Nachteile.

7. Wie ist das Lehrmaterial aufgebaut?

Die zehn Lehrmodule sind nach den folgenden Fachgebieten untergliedert

  • Leadershipkompetenz
  • Mediative Handlungskompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Persönlichkeitskompetenz
  • Psychologisches Grundwissen
  • Selbststeuerungskompetenz
  • Sensitivität
  • Sozialkompetenz
  • Selbstreflexion
  • Wirtschaftliches Grundwissen

Jedes Lehrmodul umfasst zwischen 10 und 15 DIN A 4-Seiten und ist abhängig von Ihrer Lerngeschwindigkeit und Ihrem Zeitinvestment innerhalb eines Monats einschließlich der darin enthaltenen Übungen zu bearbeiten. Es gibt aber keine Vorgaben, in welcher Zeit ein Lehrmodul bearbeitet werden muss. Der Lehrstoff setzt bezogen auf die einzelnen Themen keine besonderen Vorkenntnisse voraus. Wer bestimmte Themen schon im Studium belegt oder anderweitig gelernt hat, wird sich mit diesem Lehrmodul vermutlich nicht so intensiv beschäftigen müssen. In der Prüfung wird nur der Stoff aus dem Lehrmodul abgefragt.

Diese zehn Lehrmodule setzen eine gewisse Grundkenntnis in oder Erfahrung mit Coaching oder als Berater voraus. Wer ganz vorne anfängt, also das Feld Coaching bzw. Beratung neu betritt, bekommt von uns eine Orientierung, wo er sich das Grundwissen über Auftragsklärung, rechtliche Fragen der Angebots- und Auftragsgestaltung und sonstige Basics aneignen kann.

8. Schließen die angegebenen Ausbildungskosten alle Leistungen ein oder gibt es versteckte Nebenkosten?

Die angegebenen Ausbildungskosten schließen alle Leistungen ein. Es gibt keine versteckten Nebenkosten. Dazu gehören die in Antwort auf Frage 4 aufgelisteten Komponenten sowie die Prüfungsgebühr, die an den Vertragspartner zu richten sind, der die Ausbildung durchführt. Eine Zertifizierungsgebühr des Vereins „Leistungskultur e. V.“ entfällt. Sie ist in der zweijährigen Mitgliedschaft im Verein enthalten, die zum Ende des zweiten Jahres kündbar ist.

9. Kann man die Ausbildungsqualität testen?

Ja, man kann die Ausbildung anhand eines einzelnen Lehrmoduls testen. Dazu erhält man Einblick in einen Auszug von einem der zehn Lehrmodule und ein Muster des dazu passenden Lehrvideos.

10. Wie viel kostet die Ausbildung insgesamt und gibt es die Möglichkeit, die Ausbildungskosten zu senken?

Für die Ausbildung zum zertifizierten PCF-Coach sind insgesamt 4.900,– Euro zuzüglich 19 % ges. MwSt. zu investieren (wird von den durchführenden Partnerunternehmen in Rechnung gestellt). Damit sind alle zuvor beschriebenen Leistungen abgegolten. Als zertifizierter PCF-Coach wird man Mitglied des Vereins Leistungskultur e. V. Für die ersten zwei Jahre ist die Mitgliedsgebühr für den Verein in den Ausbildungskosten enthalten. Zum Ende der zwei Jahre kann die Mitgliedschaft gegen eine Mitgliedsgebühr von 50 Euro/Monat zuzüglich 19 % ges. MwSt. jeweils um ein Jahr verlängert oder gekündigt werden.

Es gibt die Möglichkeit, die Ausbildungskosten zu senken.

  1. A) Wer sich bis zum 31.12.2021 zur Ausbildung verbindlich anmeldet, zahlt statt 4.900,– Euro nur 4.500, — Euro zuzüglich 19 % ges. MwSt.

Wer eine oder mehrere (von insgesamt zehn) Einzelprüfungen nicht besteht, kann sie beliebig oft wiederholen. Für jede Wiederholung fällt pro nicht bestandener Einzelprüfung eine Gebühr von 100,– Euro zuzüglich 19 % ges. MwSt. an.

11. Wer kann sich zur Ausbildung anmelden?

Die Ausbildung ist geeignet für bereits tätige externe oder interne Coaches, Berater, Trainer, die ihre Professionalität ausbauen oder eine Methode kennenlernen möchten, die ihnen einen exklusiven Status verleiht. Die Ausbildung ist ebenso geeignet für Führungsverantwortliche, Personaler oder sonstige Fachkräfte.

Für Anfänger ist die Ausbildung geeignet, wenn sie ein abgeschlossenes Studium (oder gleichwertige Ausbildung) und zwei Jahre Berufserfahrung nachweisen können.

5 Gründe für die ganz besondere Coaching-Ausbildung  

1. Coaching goes hybrid. Mit Performance Culture Focus-Coaching (PCF-Coaching) erschließen Sie sich wertvolles Wissen zu hochwertigem Coaching. Online oder im direkten Kontakt.

 

2. Mit PCF-Coaching werden Sie zertifizierte*r Coach. Sie sind befähigt und berechtigt, nach der anerkannten PCF-Methode inhouse und extern zu arbeiten.

 

3. Die PCF-Methode qualifiziert Sie auch in Ihrer Führungsverantwortung. Erweitern Sie zielgenau Ihre Kenntnisse, auch für eine geplante Firmenzertifizierung (Best Dynamic Organization).

 

4. Sie erweitern Ihre Persönlichkeitskompetenz, Sensitivität, Selbststeuerungskompetenz und sieben weitere Kompetenzen.

 

5. Der Einstieg und die Durchführung der Ausbildung ist flexibel möglich. Bestimmen Sie selbst wann und wie lange die Ausbildung benötigt.

Waben Module
Waben Module 2

 

Benefit 2021

  • Als Teil der PCF-Coach-Community werden Sie von Anfang an in Ihrer Arbeit als Coach begleitet. Das bedeutet Sicherheit, Rückhalt und Inspiration!
  • Sie werden in jedem Modul persönlich von unseren Experten betreut und auf die Prüfung vorbereitet.
  • Ein Modul, inklusive der Bereitstellung aller Unterlagen und die Betreuung durch den Experten beläuft sich auf 850 €. Die Prüfung zur Zertifizierung beläuft sich ebenfalls auf 850 €. Beispiel: Sie benötigen 5 Module und machen dann die Prüfung = 5.100 € für die Ausbildung und das Zertifikat (die Ausbildung sowie die Prüfung werden von unseren Partnerunternehmen durchgeführt).

 

Community Waben

 

Warum PCF-Coaching-Ausbildung?

Leistungskultur ist der mentale Rohstoff der Zukunft, der Mitarbeitern, Führenden und dem Unternehmen gleichermaßen Vorteile bringt. Minderleister werden zu Bestleistern oder sogar Spitzenleistern. Unternehmens- und Führungskultur als Nährboden für Leistung angelegt, Prozesse und Einzelhandlungen ergebnisorientiert ausgerichtet, sicherer ist der Weg zum Erfolg kaum zu gehen.